Sie sind hier: Startseite

Aktuell!

Herzliche Einladung zur Veranstaltung
"Integration/Inklusion ist Friedenserziehung!"

Referentin: Prof. Dr. Jutta Schöler,

Professorin (emer) für allgemeine Erziehungswissenschaften an der Technischen Universität Berlin

Moderation: Prof. Dr. Hans Wocken
Am Mo, 11. April 2016, 20 Uhr

Stadtbücherei Lauf, Turnstr. 11, 91207 Lauf
(direkt beim Großparkplatz Nürnberger Straße)
Eintritt frei!

Herzlich willkommen bei Gemeinsam Leben-Gemeinsam Lernen,
Verein zur Inklusion behinderter Menschen, Nürnberger Land e.V.

Wer wir sind ...

Markus ist 26 Jahre alt. Seine Kindergarten- und Schulzeit hat er gemeinsam mit nichtbehinderten Kindern verbracht. Mittlerweile hat er einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz in einem Nürnberger Unternehmen und ist von zuhause ausgezogen, um mit seiner Verlobten zusammenzuwohnen.

Was ist daran ungewöhnlich?

Markus hat Lernschwierigkeiten, er wird als "geistig behindert" bezeichnet und sein Lebensweg ist für Menschen mit vergleichbaren Behinderungen in unserer Gesellschaft immer noch alles andere als selbstverständlich. Möglich wurde der Erfolg durch das Engagement seiner Eltern, die im Verein Gemeinsam Leben-Gemeinsam Lernen, Nürnberger Land e.V. aktiv sind.

Unter dem Namen "Gemeinsam Leben - Gemeinsam Lernen" haben sich Eltern behinderter und nichtbehinderter Kinder - unterstützt von fortschrittlichen Fachleuten - seit den 1970er Jahren in ganz Deutschland zusammengeschlossen, um für das Recht auf Inklusion und Teilhabe behinderter Menschen in allen Lebensbereichen einzutreten.

Unser Ortsverein Nürnberger Land wurde 1991 von Eltern behinderter Kleinkinder gegründet. Seither setzen wir uns für ein gemeinsames Leben in Kinderkrippe, Kindergarten, Schule, Arbeit, Wohnen und Freizeit ohne Aussonderung behinderter Menschen ein.

Mit dem Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention im Jahr 2008 wurden unsere - in früheren Jahren oft heftig bekämpften Positionen - nicht nur bestätigt, sondern haben nun den den Status eines Völkerrrechts! Die Vereinten Nationen, man könnte auch sagen, die ganze Welt, hat also unsere Idee und unseren Weg als richtig und verpflichtend für alle Nationen anerkannt!

Auch wenn sich seither manches leichter durchsetzen lässt, sind inklusive Lebenswege wie der von Markus für Menschen mit Behinderung noch längst nicht selbstverständlich! Die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und die konsequente flächendeckende Verwirklichung der Inklusion in Kinderkrippen, Kindergärten, Schulen, Beruf, Freizeit und Wohnen wird noch hartnäckige Kleinarbeit und einen langen Atem erfordern.

Das Engagement von Gemeinsam Leben-Gemeinsam Lernen ist nach wie vor unverzichtbar!

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Kontaktaufnahme, wenn Sie sich mit uns engagieren wollen oder wenn Sie Rat und Unterstützung brauchen, um Ihr Recht auf Inklusion zu verwirklichen!





Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen gefördert.

Bayerische Staatsregierung